Im Fach Praktische Philosophie beschäftigte sich der 9er-Kurs von Herrn Weßkamp Anfang Januar 2019 mit dem Thema "Wahrnehmung".
Die Schülerinnen und Schüler mussten feststellen, dass das, was man sieht, nicht immer der Realität entspricht. Optische Täuschungen waren nur eines der angesprochenen Beispiele. Die Schülerinnen und Schüler haben schließlich selbst Fotos erstellt, die den Unterschied von Wirklichkeit und Wahrnehmung deutlich machen sollten.

Die besten Bilder sieht man hier.

Das „The Phoenix Theatre“ (The Art of Language Learning) gab am 10. Dezember 2018 für unterschiedliche Jahrgangsstufen zwei Aufführungen in unserer Aula.
Für die Klassen 6/7 wurde „The banana gang“ gegeben - ein Stück, in dem viel gesungen wurde, in dem es spannend zuging und wo vor allem das interessierte Publikum immer wieder zum Mitmachen aufgefordert wurde.
Endlich konnten alle Schülerinnen und Schüler einmal zeigen, dass sie sich in der englischen Sprache unterhalten und sogar einem englisches Theaterstück folgen können. Alle fieberten mit und waren am Ende des Theaterstücks mit ihren Fragen an das Ensemble kaum zu bremsen!
VIELEN DANK - eine wirklich gelungene Veranstaltung, die wir gerne wiederholen!

Hier zu den Bildern

Wiedermal ist in der Woche vor dem Tag der offenen Tür (Achtung! verlegt auf den 26.1.19!) die Miniphänomenta-plus mit 20 Stationen in unserer Realschule aufgebaut: von Montag, 21.1.19, bis Freitag, 25.1.19! Hierzu können sich interessierte Grundschulen mit ihren Klassen anmelden.
Da für die Veranstaltung Lehrer/innen und Schüler/innen unserer Schule eingesetzt werden, bitten wir Sie, einen Termin mit uns auszumachen.

Bitte rufen Sie im Sekretariat der Schule (Telefon: 0208 / 455-4870) an, nennen Sie den Termin und die genaue Zeit Ihres Besuches und geben Sie die eigenen Telefonnummer (für Rückruf!) an! Wir sind im Rahmen der Unterrichtszeiten vor Ort und freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Einladung für die Grundschulen finden Sie HIER. Dass und warum unsere Schule eine MINT-Schule ist, können Sie in in diesem Flyer-Ausschnitt HIER lesen.
Und möchten Sie sich über das überdurchschnittliche Engagement der Realschule Stadtmitte informieren, dann lesen Sie HIER.

Quelle: https://www.stadtwerke-duisburg.de/presse/medieninformationen/

Bereits Ende des Schuljahres 2017/18 besuchten die Schülerinnen und Schüler des Physik-Kurses im 8. Jg. das Kohlekraftwerk der Stadtwerke Duisburg.
Im Dellviertel bei den Stadtwerken angekommen wurde den Jugendlichen durch die Führung von Herrn Kamps die Arbeit, Grundstruktur und die Geschichte des Kraftwerks vorgestellt. Während des ersten Ganges über das Gelände erfolgte ein informativer Vortrag über das stillgelegte Kraftwerk 1 sowie über die Kraftwerke 2 und 2b mit dem bekannten Wahrzeichen Duisburgs, dem Stadtwerke-Turm, der 200 Meter in die Höhe reicht.

Die Schülerinnen und Schüler des WP-Kurses Physik besuchten Ende des Schuljahres 2017/18 die Behälter-Fertigungsstätte der Gesellschaft für Nuklear-Service (GNS) in Mülheim /Ruhr. Bei der Betriebsbesichtigung erfuhren die Jugendlichen, dass dort bis zu 80 der Spezialbehälter CASTOR®- und MOSAIK®-Behälter pro Jahr zusammengebaut und geprüft werden.

Hier zu den Bildern

Unsere Arbeit in den vergangenen Schuljahren mit unseren Schülerinnen und Schülern in den sog. MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Biologie, Physik, Chemie und Technik wurde erneut gewürdigt und ausgezeichnet: Wir haben zum wiederholten Mal das „Gütesiegel MINT-SCHULE NRW“ erhalten!
Bei der Zertifizierungsfeier im Juni 2018 wurde die Urkunde durch die Landesvereinigung der Unternehmerverbände NRW e.V. feierlich übergeben. Wir sind stolz und freuen uns sehr!

In der Woche vor den Herbstferien im Okt. 18 bekam die 8a besonderen Besuch im Sportunterricht. Zwei Spieler vom Handballverein Tusem Essen übernahmen für einen Tag den Sportunterricht. Natürlich stand Handball auf dem Programm. Es wurde geworfen, gefangen, gesprungen und gelaufen.
Mit vielen spannenden Übungen erklärten die beiden Profis den Schülerinnen und Schülern die Grundzüge des Handballspiels.

Hier zu den Bildern

Im Lehrplan des Faches Geschichte fest verankert ist in Jahrgang 8 der Besuch des Landschaftspark Duisburg, damit die Schülerinnen und Schüler etwas über die industrielle Revolution im Ruhrgebiet erfahren. Die 8e fuhr am 18.5.18 mit Frau Weiermann und Frau Feldhus zu diesem außerschulischen Lernort in Duisburg. Gebucht war eine Rallye, bei der die SchülerInnen selbstständig das Gelände erkunden und durch angeleitete Fragen ihr Wissen anwenden, erweitern und vertiefen konnten.
Fünf Teams wurden gebildet, die an unterschiedlichen Startpunkten ihre Reise begannen. Es gab Multiple-Choice-Aufgaben, aber auch Schaubilder, die es zu erklären galt. Ein gemischtes Jungen-/Mädchen-Team gewann mit deutlichem Punkte-Vorsprung. Die wohl kreativste Aufgabe war das Verfassen eines eigenen Gedichts.

Fotos: Lehrer-Fußballmannschaft ; Schüler-Fußballmannschaft; Station:  "Menschenkicker" ; Station:  Floorball/Hockey

Am Montag (23.4.18) fand bei herrlichem Wetter unser großes Sportfest mit allen Schülerinnen und Schülern statt: zum ersten Mal in einer ganz anderen Art und Weise.
Die Firma Trixitt hatte für uns den Sportplatz in eine große Sport-Multifunktions-Anlage umgebaut. Es gab einen Fußball-, Hockey-, Völkerball- und Menschenkicker- Court und
zusätzlich je eine Station zum Zielwerfen und zum Wettrennen. Nacheinander in den einzelnen Jahrgängen 5 - 7 und 8 - 10 versuchten die Klassen in Form von Klassenduellen und Turnieren,
die beste Klasse des Jahrgangs zu werden. Alle Kinder und Jugendlichen waren aktiv dabei und sammelten Punkte für ihre Klasse. Das Fest wurde mit Musik beschallt und sorgte so zusätzlich
für eine gute und ausgelassene Stimmung bei den Schüler/innen und bei den Lehrer/innen. Sieger gab es hier ebenso wie beim Fußballspiel Lehrer/innen gegen Schüler!

Hier zu den Bildern

Am 10. Mai 2017 nahm die Klasse 9c an der Veranstaltung „Mülheim an der Ruhr liest – aus verbrannten Büchern“ teil.
Am 10. Mai 2017 fand erneut die Veranstaltung „Mülheim an der Ruhr liest – aus verbrannten Büchern“ im MedienHaus, der Stadtbibliothek der Stadt Mülheim, statt. Durch diese Aktion wird an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten am 10. Mai 1933 erinnert und Texte dieser Bücher verfolgter Dichter werden vorgetragen. Die gesamte Klasse (damals) 9c nahm an dieser Veranstaltung ebenfalls teil und machte aktiv mit: Sie las Texte von Kurt Tucholsky und Erich Kästner als Gruppe oder einzeln vor.

Hier zu den Bildern

Am 23. März 18, dem letzten Schultag vor den Osterferien, wurden wieder alle 6. Klassen unserer Schule ins Südbad zum Schwimmfest geladen.

Bei dem Wettkampf mit verschiedenen Schwimmstaffeln, einen Turmspringwettbewerb und einem kleinen Wasserballturnier nahmen alle Schüler und Schülerinnen begeistert teil.

Unter lautem Anfeuerungsrufen setzte sich die Klasse 6b eindeutig durch und wurde Schulmeister. Auf dem 2. Platz landete die Klasse 6a, spannend wurde es um Platz 3 und 4.

Hier kam die Klasse 6d mit nur einem Punkt Vorsprung auf den 3. Platz. Die 6c wurde knapp 4. Dank an unsere Sporthelfer, für ihren Einsatz: Ohne euch wäre das Schwimmfest nicht machbar.

Hier zu den Bildern

Nach dem souveränen Sieg der Schulmeisterschaft (Mitte März 2018) ging die Klasse 5b mit ihrem Sportlehrer Hr. Pepper zur dritten Stadtmeisterschaft im Brennball.

Nach klaren Siegen gegen die Realschule Broich und die Realschule Mellinghoferstraße ging es für unsere Schüler in die Endrunde. Dort wartete der Titelverteidiger Luisenschule und die Willy-Brandt-Schule.

Die Willy-Brand-Schule wurde ebenfalls klar geschlagen. Das Spiel um die Stadt-Meisterschaft ging dann leider trotz hartem und konzentriertem Kampf sehr knapp mit 16:19 verloren, aber:
Die Klasse 5b kann sich zur verdienten Vizemeisterschaft feiern lassen. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Klassenleistung!

Hier zu den Bildern

Hier noch ein Bericht der Klasse:

Das Brennball – Turnier: Vizestadtmeisterschaft für unsere Klasse
(von Emmanuella und Wilhelm, 5b)

Um 8.30 Uhr hat sich unsere Klasse 5b an der Innogy -Halle getroffen. Dort kamen auch die anderen Schulen an. Zuerst ging es in die Umkleide, wo wir uns unsere Sportsachen anzogen. Danach liefen wir zu den Tribünen und warteten gespannt, bis die Durchsage um 9.00 Uhr kam, welche Schule gegen wen spielt.

In unserem Englischunterricht haben wir vor einigen Monaten das Postcrossing Project gestartet. So üben wir unsere neu erlernte, englische Sprache! Es funktioniert folgendermaßen: Unsere Lehrerin fordert von der Internetseite eine zufällige Adresse an. Daraufhin lesen wir den Profiltext der Person, wählen eine passende Postkarte aus und schreiben je nach Unterrichtsinhalt eine kurze Nachricht. Zuletzt z.B. was wir am liebsten mögen, da wir die Adjektive und deren Steigerungen erlernt haben. Ganz wichtig ist die Postkarten- ID- Nummer, damit der Empfänger sie registrieren kann, sobald sie bei ihm eintrifft. So erhalten wir immer eine Nachricht, wie lange unsere Postkarte unterwegs war und ob der Empfänger sich gefreut hat.

Hier zu den Bildern

Zusätzliche Informationen