„Wer liest, gewinnt“-Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d gewinnen den Wettbewerb

Fotos: Präsentation der 6d Nov.15; 6c - Siegerehrung Nov.15

Am 18.11.2015 nahmen Joelle Fischer, Jan Flemmer, Celeste Binici, Rojin Colak, Lea Otasevic, Debora Oesterwind, Steven Nowak, Pelin Öztas, Selina Nguyen, Maisa Omar aus der Klasse 6d an der Leseförderaktion „Wer liest, gewinnt“ im Medienhaus teil.
Im spannenden Wettstreit gegen zwei Teams des Karl Ziegler Gymnasiums gelangten sie auf den ersten Platz: Sie beantworteten erfolgreich Fragen zu Kinder – und Jugendbüchern, stellten ein Buch auch szenisch gelungen dar und präsentierten zusätzlich ein  beeindruckendes Begleitbuch.

Hier zu den Bildern

In einer ersten Quizrunde mussten die Schüler zunächst knifflige Fragen zu nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises beantworten. Sie hatten im Vorfeld einige Wochen Zeit für die Lektüre der Bücher. Die Schüler meisterten diese Runde souverän.
In der zweiten Runde wurden den Kandidaten Fragen zu Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur gestellt. Das Fragenspektrum reichte von Erich Kästner über Astrid Lindgren, Michael Ende, Janosch bis hin zu Cornelia Funke. Diese Runde ging eindeutig an die anderen Teams.
In der dritten Runde war Kreativität gefragt. Es musste eines der nominierten Bücher, das den Schülern am besten gefallen hat, vorgestellt werden. Die Kandidaten hatten sich für das Buch „Mein Vater, der  Pirat“ von Davide Cali entschieden. Zu diesem Buch hatten sie ein Fortsetzungskapitel geschrieben. Es beinhaltete einen Tagebucheintrag und Rückblenden, die szenisch dargestellt wurden. Die von den Schülern gestalteten Requisiten und ihre Spielfreude waren beeindruckend.
Zusätzlich hatten die Schüler ein Begleitbuch zum Roman gestaltet, in dem sie ihre Recherchearbeiten zum Thema des Romans, nämlich „Gastarbeiter in Deutschland“, präsentierten. Die Präsentation war gelungen, überzeugte die Jury auf Anhieb und verhalf unserem Team zum Sieg.
Die nominierten Romane und auch das Begleitbuch findet ihr demnächst in unserem Lernbüro. Es lohnt sich, diese Bücher zu lesen! – Denn „wer liest, gewinnt“ immer irgendwie!