CREDO – Ich glaube! Texte und Gemälde des katholischen 10er Religionskurses

Die Schülerinnen und Schüler des Katholischen Religionskurses der 10. Klasse des Jahrgangs 2014/15 der Realschule Stadtmitte haben sich im 1. Schulhalbjahr unter Anleitung ihrer Lehrerin Anne Oeckinghaus mit der Bedeutung des christlichen Glaubensbekenntnisses beschäftigt . 

Unsere Beschäftigung konzentrierte sich zunächst auf den Inhalt einzelner Teile des Credos und dann  im Weiteren auf die menschliche Erfahrung, die damit jeweils angesprochen wird. Die Schüler/innen verfassten anschließend eigene Texte dazu  und gestalteten selbstständig Gemälde: pdf-Datei „10er-Religion Ora et labora“.

Weiterlesen ...

Spendenprojekt für Bedürftige in Mülheim/Ruhr – organisiert von Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen im Frühjahr 2015

20 Schüler und Schülerinnen des Katholischen Religionskurses des 10. Jahrgangs beschäftigten sich im Unterricht unter Leitung ihrer Lehrerin Anne Oeckinghaus mit den Einsatzgebieten und Tätigkeiten internationaler Hilfsorganisationen. Bei dieser Auseinandersetzung wurde den Jugendlichen mehr und mehr  bewusst, dass es Armut auch hier in Mülheim an der Ruhr gibt. Die Schülerin Tammy Becker, 10d, hatte daher die Idee, als Schülergruppe selbst  tatkräftig Menschen in Not in Mülheim zu helfen  und sich dadurch direkt vor Ort sozial zu engagieren. 

Das Ergebnis war eine gelungene gute Tat: Ein Spendenaufruf an die Familien unserer Schule bewirkte, dass am 5.2.15 viele gefüllte Kisten für Bedürftige an die Gemeinde St. Mariae Geburt übergeben werden konnten.

Wie haben die 10er Schüler/innen dies geschafft?

Hier zu den Bildern

Weiterlesen ...

7d beim Fließgewässer-Praktikum am Lohbach

Seit ein paar Wochen wandert die Klasse 7d jeden Donnerstagmorgen in den Witthausbusch. Dort am Lohbach wird in Kleingruppen eine Analyse des Baches durchgeführt. Bewaffnet mit Thermometer, Maßband, Stoppuhr, Keschern und Bestimmungsbüchern stampfen die Schülerinnen und Schüler in der Nähe des Baches umher und versuchen, nicht hinein zufallen. 

Zur Analyse gehört die Erhebung von Daten wie pH-Wert, Tiefe, Breite, Fließgeschwindigkeit, Temperatur etc. Zusätzlich werden die Pflanzen und Tiere am und im Bach bestimmt. Überraschend war es, dass so viele kleine Tiere (vor allem Larven und Flohkrebse) in dem Bach leben. Anhand von den Ergebnissen kann dann am Ende die Qualität des Wassers beurteilt werden.

Hier zu den Bildern

Wir machen Theater - und das mit Musik!

Liebe Eltern! Liebe Schüler/innen ! Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Auch im Namen von Frau Oeckinghaus möchte ich  zu  unserem Abend mit Theater und Musik herzlich einladen! 
Wir beginnen am kommenden Freitag, 8. Mai 2015 um 19 Uhr in unserer Aula. Es erwarten Sie und euch einige Lieder der (hochmotivierten!) Schulband der 10. Klassen, mit denen wir das Theaterstück der Theater-AG begleiten und umrahmen. 
Die Theater-AG besteht aus Schülerinnen der 5ten und 6ten Klassen, die uns ein kleines Stück (unter anderem zu den Themen Toleranz und Mut sowie Stärken und Schwächen) vorführen. 
Der Eintritt kostet 99 Cent! 
Das Konzert dauert voraussichtlich weniger als eine Stunde (so dass man es danach auch noch schafft, zum Abschlussball der 9er zu gehen)
Herzliche Einladung also zu kommen und gerne auch noch jemanden mitzubringen.

Schwimmfest 2015

Traditionell fand vor den Osterferien das Schwimmfest der 6. Klassen statt. Am 26. März trafen sich gutgelaunt alle Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs in der Schwimmhalle Süd. In folgenden Disziplinen wurde um den Titel "Jahrgangsmeister" gekämpft:

  • 25 m Brustschwimmen
  • 25 m Kraulschwimmen
  • Balltransportstaffel
  • Ausdauerschwimmen
  • T-Shirt Staffel
  • Mattenstaffel
  • Wasserballturnier

Nach spannenden Wettkämpfen standen folgende Platzierungen fest:

Gesamtsieger wurde die Klasse 6 b mit 22 Punkten, knapp dahinter belegte die Klasse 6 d mit 21 Punkten den zweiten Platz. Platz 3 ging an die Klasse 6 a mit 12 Punkten, den vierten Platz erreichte die 6 c mit 10 Punkten.

Besonderer Dank gilt den Sporthelfern, die tatkräftig die Schwimmlehrer B. Katzer, U. Pep-per und A. Rausch unterstützten. 

Hier zu den Bildern

Erfolgreiche Börsenspekulanten – „Scheiß Commerz“ an unserer Schule!!

Benjamin Rechenbach (10b) und Raven Liebermann (10a) sind preisgekrönte Schüler des  Wahlpflichtfaches Sozialwissenschaften unserer 10. Klassen: Sie haben  unter dem Namen „Scheiß Commerz“ sehr erfolgreich am diesjährigen „Planspiel Börse“ der Sparkasse teilgenommen, das dem SoWi-Kurs im Oktober 2014 von Mitarbeitern der Mülheimer Sparkasse vorgestellt worden war.  Am Dienstag, 27.01.2015, nahmen sie bei der Siegerehrung in der Sparkasse in Mühlheim ihre Urkunden in Empfang, verbunden auch mit einem Geldpreis.

Das „Planspiel Börse“  ist ein Online-Wettbewerb, bei dem Schüler und Studenten ihr virtuelles Kapital von 50.000€ an der Börse vermehren können. Gehandelt wird mit den Kursen realer Börsenplätze. Benjamin und Raven konnten ihren Depotwert  durch den Kauf und Verkauf von Wertpapieren auf 56.534,75 € steigern.

Hier zu den Bildern

Weiterlesen ...

SV-Karneval: 5. und 6. Klassen am Do, 12.2.15

Das SV-Team lädt am kommenden Donnerstag die Schüler/innen des 5. und 6. Jahrgangs ein, in der 7. und 8. Stunde (bis ca. 15 Uhr) in der Aula  Karneval zu feiern! 
Geboten werden Musik, Spiel und Spaß und kleine Verkaufsstände mit Essen und Getränken.
Die Veranstaltung ist eine Schulveranstaltung, die Teilnahme daher verpflichtend.
Wenn viele Kinder verkleidet erscheinen, wird es eine tolle Karnevalsatmosphäre geben!

Umgang mit regenerativer Energie: Experimente des 9er Technik-Kurses im Haus Ruhrnatur

Die Schüler und Schülerinnen des 9er-Technikkurses durften am 9.1.15  im Anschluss an die Unterrichtseinheit „Regenerative Energieformen“  ausgiebig im Mülheimer Haus Ruhrnatur experimentieren:

Sie erlebten dabei verschiedene erneuerbare (regenerative) Energien und deren Energieträger:  So wurden beispielsweise unterschiedliche Rotorblätterformen und –anzahlen am Windrad getestet und ausprobiert. Ebenso erarbeiteten die Schüler, welche Wasserturbine entsprechend dem Wasserzulauf verwendet werden kann,  und sie testeten den wirkungsvollsten Lichteinfall für eine Solarzelle.

Sehr eindrucksvoll wurde dargestellt, wie sich im Laufe von Jahrmillionen durch die Kontinentaldrift die Temperatur auf der Erde gewandelt hat und warum wir dennoch heutzutage von „Klimaerwärmung“ sprechen. 

Im benachbarten Wasserkraftwerk am Kahlenberg begutachteten die Schüler dann zum Schluss dessen echte, Energie liefernden Turbinen und konnten die Funktionsweise eines Wasserkraftwerks nachvollziehen.  

Hier zu den Bildern

Schulinternes Badmintonturnier 2015

Letzte Woche (Montag und Mittwoch) wurde wieder unser traditionelles Badmintonturnier durchgeführt.
Im Vorfeld hatten sich aus jeder Klasse 4 Jungen und 4 Mädchen qualifiziert, die nun im Turnier gegeneinander gespielt haben, um dadurch den Besten/ die Beste des jeweiligen Jahrgangs zu ermitteln.
Unterstützt wurde ich als Sportlehrer auch dieses Mal von unseren neuen Sporthelfern:
Annabell Brinkman, Hannah Weck, Robin Biesgen, Taha Suna, Jan Weyers, Fabian Slawinski. Danke euch!

Das Turnier lief reibungslos und zu einigen Zeiten war die Tribüne sogar gut gefüllt mit Zuschauern. Viele Spieler gaben ihr Bestes, was deutlich am schnaufenden Atem und den roten Gesichtern zu erkennen war.

Die jeweiligen Jahrgangssieger sind:
Melody Rapmund und Fabian Pawlowski, beide 5b
Xenia Bastian 6b und Altin Mekaj 6a
Desiree Kugler und Mike, beide 7b
Mara Lopes und Krzystof Florecki,  beide 8b
Lina Bierbrodt 10a und Adrian Frohberg 10c

Hier zu den Bildern

Badmintonturnier 2015 - Ergebnisliste (PDF-Datei)

Die 9c an der „Heimatfront“ Mülheims im I. Weltkrieg - Besuch einer Ausstellung des Stadtarchivs im „Haus der Stadtgeschichte“

Bild 1:  9c vor dem Stadtarchiv
Bild 2: Dr. Rawe im Stadtarchiv

Was hatte Mülheim an der Ruhr denn im I. Weltkrieg (1914-1918) mit dem Kriegsgeschehen zu tun, so dass es extra dazu  eine Ausstellung  im „Haus der Stadtgeschichte“ gibt? Die Kämpfe der Soldaten fanden doch hauptsächlich „weit weg“  im Osten an der Grenze zu Russland und im Westen, z.B. in Frankreich bei der Stadt Verdun, statt ….

Um genauer zu erfahren, was im Schulbuch als „Heimatfront“  bezeichnet wird, machte sich die Klasse 9c am Freitag, 23.1.15, auf den Weg zum  „Stadtarchiv“ der Stadt Mülheim  im „Haus der Geschichte“. Es ist durch die nahe gelegene U-Bahnstation „Christianstraße“  schnell und leicht von unserer Schule aus zu erreichen. Dr. Kai Rawe, Leiter des Stadtarchivs, nahm sich die Zeit, von den Aufgaben eines Stadtarchiv zu berichten, und anschließend untersuchte die 9c aufmerksam die Aushänge der Ausstellung, um ihre Fragebögen zu füllen.  

Hier zu den Bildern

Weiterlesen ...

Unser MINT-Unterricht: Teil der "Schule der Zukunft"!

Unsere Schule nimmt teil an der Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" von 2012 - 2015.

Dazu gibt es einen "Steckbrief", der über die Aktivitäten und durchgeführte Projekte dazu an unserer Realschule informiert.

Willst du Genaueres wissen? Dann guck ihn dir an!

 

“Freestyle-Physics” 2012

“Freestyle-Physics” 2012 - Bau einer Papierbrücke

Jedes Jahr im Februar veröffentlicht die Fakultät für Physik der Universität Duisburg-Essen sechs spannende Aufgaben, bei dem Schülerinnen und Schüler innerhalb von etwa drei Monaten praktische Aufgaben lösen müssen.

Im Jahr 2012 hat unsere Schule das erste Mal mit zwei Schülerteams der Pflicht AG-MINT am Wettbewerb teilgenommen. Die Teams wagten  sich an die spannende Aufgabe und bauten aus Papier, Bindfaden und Klebstoff je eine Brücke:  Diese musste möglichst leicht sein, über einem Abgrund von einem Meter liegen und in ihrer Mitte 700 g Gewicht tragen können.
Es  wurde ein spannender Wettbewerb. Aber leider waren unsere Brücken mit einem Gewicht von ca. 90 g zu schwer, denn gewonnen hat eine 20 g schwere Papierbrücke!

Hier zu den Bildern

4. Physiktreff-Wettbewerb: Mausefallen-Rennen in Essen

Am Mittwoch, dem 13. Juni 2012, hat unsere Schule mit 4 Teams am 4. Mausefallen-Rennen des Physiktreffs NRW in Essen teilgenommen. Bei diesem Wettbewerb mussten die Schüler/innen ein Fahrzeug konstruieren, welches mit der Energie, die in einer gespannten Mausefalle gespeichert ist, möglichst weit fährt. Von den insgesamt 200 Teams im Wettbewerb belegten  Edgar Mujic, Nico Papadopoulos, Sinan Bajramovic und Max Boscheinen mit einer erzielten Weite von 22,60 m den hervorragenden 17. Platz.

Die untenstehende Tabelle zeigt, dass unsere Schule zu den besten 20 gehört!
Ergebnisse Mausefallen-Rennen 2012

Hier zu den Bildern